Ballett und Rita Du hebst den Arm und es ist Tanz!

Mein eigener Zugang zum Tanz ist ein klassischer: Seit meiner Kindheit hat mich der Tanz begleitet, war für mich ein wesentlicher und prägender Teil meines Lebens. Ballett und Jazztanz hat mich Vieles gelehrt, mir Raum und Möglichkeiten gegeben, mich auszudrücken, meine Grenzen kennenzulernen und über sie hinauszuwachsen – im Tanzsaal genauso wie im echten Leben.

Mein Zugang zum Unterrichten jedoch verlief über Umwege. Lange Zeit war Tanzen beruflich nicht Teil meiner Geschichte. Die Entscheidung, meine Liebe zum Tanz zu teilen, ist eine späte aber umso bewusstere, die auch meine persönliche Antwort auf die Frage „Was ist Tanz?“ vertieft und erweitert hat.

Der Schwerpunkt und die Leidenschaft meiner jahrzehntelangen Tanzerfahrung ist und gehört dem Klassischen Tanz. Seine Schönheit und seine Anmut versetzen mich immer wieder in eine faszinierend andere Welt.

Mein Weg zur Tanzpädagogin

Die Ausbildung zur Tanzpädagogin absolvierte ich von September 2011 bis Oktober 2013 im Off-Theater NRW-Neuss mit dem Schwerpunkt Kreativer Tanz. Seither ergänzte ich von Oktober 2015 bis April 2016 meine Ausbildung mit Abschluss zur Ballettpädagogin in Laientanz bei Gina Workshops in Hamburg sowie im Frühjahr 2017 die Weiterbildung im Jazztanz bei Colin Sinclair im Tanzhaus NRW Düsseldorf.

Neben Ballett schaffe ich mir mit Jazztanz, Modern sowie Ballett-Fitness und Workouts einen Ausgleich. Durch unterschiedliche Fortbildungen erweiterte und erweitere ich stets meine Kenntnisse und mein Repertoire.

Tanzunterricht und Projekte

2012 begann ich meinen Unterricht im Studio Tanzvisionen – Maresa Höhl mit der Kurseinheit „Kreativ Ballett ü 45“. Mit der Zeit konnte ich hier immer mehr Kurse anbieten, auch für Kinder und junge Erwachsene. Nebenbei arbeitete ich an Tanz- und Musical-Projekten, unter anderem an der Willy-Brandt-Schule in Mülheim. Von Januar 2015 bis Juli 2017 bot ich in dem Studio La Balance in der Stadtmitte Duisburg meinen Ballettunterricht an.

Highlight jeder Kurseinheit sind Aufführungen auf einer großen Bühne: So begleitete ich meine Tanzgruppen von La Balance 2015 bei der Ballettaufführung in der Stadthalle Duisburg Walsum.

Mit „Belle und das Biest“ erlebten meine Ballettgruppen von Tanzvisionen und ich Ende 2016 ein großes Event in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr. Im Februar 2019 durfte ich, ein weiteres Mal mit Tanzvisionen, meine kleinen und großen Ballerinen und Jazztänzerinnen in die Welt von 1001 Nacht – Aladdin und der Dschini – entführen und zur Aufführung in der Stadthalle Mülheim an der Ruhr begleiten.